Geschichte

Die Kirche St. Laurentius

in Schönau a.d. Brend und ihre 400-jährige Geschichte

__________________________________________________________________________________________

1608

Fertigstellung des Kirchenbaus zur Re3gierungszeit des Fürstbischofs Julius Echter. Der bau erfolgte im Stile der Neugotik und tritt anstelle des alten Dorfkirchleins. Der Turm hat eine Höhe von 38 Metern. Die Kirche von Schönau ist Filialkirche der Pfarrei Wegfurt.

1613

Die Kirche wird vom Würzburger Weihbischof Dr Eucharius Sang geweiht.

1716

Der Hauptaltar im Barockstil tritt an die Stelle des alten gotischen Altars.

1801

Einbau einer Orgel durch Johann Satorius

1803

Renovierung des Kirchturms und Reparatur der Turmkugel.

1811

Im Zuge der Kirchenrenovierung werden die beiden Seitenaltäre von Maria-Bildhausen nach Schönau gebracht.

1845

Aufstellung eines neuen Tabernakels.

1867

Renovierung der fast baufällig gewordenen kirche und des Turmes, Einbau von neuen Fenstern und Böden, Restauration der Empore, Deckenrestaurierung, Neubau der Treppenanlage zur Kirche, Installation einer neuen Orgel durch Georg Markert, Turmkreuz und -kugel werden vergoldet.

1887

DAs Fundament der Kirche und des Chorraumes wird mit einer Eisenverankerung gesichert. Es erfolgt die Neueindeckung des Daches.

1902

Es wird ein neues Glockengeläut angeschaft von der Firma Klaus aus Heidingsfeld.

1908

Bau der neuen Sakristei.

1908

Das 300jährige Kirchen-Jubiläum wird mit der Primiz von Andreas Arnold gefeiert.

1945

Kirche und Turm werden durch Kriegseinwirkungen beschädigt.

1948

Die Kirche erhält mit drei neuen Glocken der Firma Weule aus Bochenen am Harz ein neues Geläut.

1965

Einbau der Heizung.

1971

Gesamtrenovierung des Daches inklusive Kreuz und Kugel.

1975

Installation der neuen Orgel durch Firma Max Offner aus Augsburg.

1993

Gründliche Außenrenovierung.

1998

Innenrenovierung mit Sanierung der Heizungsanlage.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 3275.