Einladung Jahreshauptversammlung 2013

Schönau a.d. Brend, 25.02.2013


Einladungzur Jahreshauptversammlung 2013 der Kolpingsfamilie Schönau a.d. Brend
am Sonntag, 24.03.2013 um 19:30 Uhr im Kolpingsaal Schönau.


Tagesordnung:

1. Begrüßung, Eröffnung der Versammlung,

2. Bekanntgabe der TagesordnungBekanntgabe der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung

3. Grußworte

4. Tätigkeitsberichte
a) Vorstand
b) Kolpingkapelle
c) Kolpingchor
d) Fosenöchter
e) Music-Session

5. Kassenbericht

6. Antrag und Abstimmung zur Entlastung des Kassiers

7. Aussprache zu den einzelnen Berichten

8. Wünsche und Anträge, Ausblick auf das Jahr 2013


Alle Mitglieder der Kolpingsfamilie sind recht herzlich zur Teilnahme an der Jahreshauptversammlung eingeladen.


Eure Vorstandschaft

Junge tragen Kolping mit

SCHÖNAU

Junge tragen Kolping mit

Vor allem die jungen Mitglieder waren bei der Hauptversammlung der Schönauer Kolpingsfamilie in der Mehrzahl. Da staunte Pfarrer Manfred Endres, der seit zwei Jahren Präses ist. Gutes Einvernehmen von Jung und Alt in der Kolpingsfamilie sei schon immer Garant für ein funktionierendes Vereinsleben gewesen, stellte Bürgermeister Rudi Zehe fest. Die Leistungen, des Vereins seien für die Dorfgemeinschaft von außerordentlichem Wert.

Die Sanierung des Daches und der Fassade des Kolpingheimes habe im vergangenen Jahr viel Energie und Stehvermögen gekostet, sagte Vorsitzende Sandra Beck bei ihrem Bericht. Zunächst habe man die Kellerräume renoviert. Dann wurde das Dach saniert und gedämmt. Mehr als fünfzig Helfer hätten dazu beigetragen, die Kosten in erträglichem Rahmen zu halten. Nun sollen Küche und Toilettenanlagen renoviert werden.

Die Veranstaltungen im Kolpingheim seien durchwegs gut besucht worden, stellte Beck zufrieden fest. Das traditionelle Markbergfest werde seit zwei Jahren auf dem Dorfplatz gefeiert. Das solle auch so bleiben, dann hier sei der Zuspruch um einiges besser als am Markbergkreuz.

Der Verein hat derzeit 320 Mitglieder, hiervon sind 51 unter achtzehn Jahren. Einen umfangreichen Kassenbericht, legte Eberhard Märkert vor. Wegen der Baumaßnahmen sei ein spürbares Minus zu verzeichnen. Allein die Sanierung des Daches habe mit 24 000 Euro zu Buche geschlagen. Trotzdem sei man noch recht gut aufgestellt, sodass weitere Sanierungsarbeiten finanziell verkraftet werden können.

zir

Kolping-Untergruppen mit guten Bilanzen

Saniertes Domizil: Mit neuem Dach und renovierter Außenfassade präsentiert sich das Kolpingheim in Schönau. Foto: Zirkelbach

SCHÖNAU

Kolping-Untergruppen mit guten Bilanzen
Kapelle, Fosenöchter und Musicsession bestreiten Großteil der Aktivitäten des Vereins

Ein Aktivposten in der Schönauer Kolpingsfamilie sind die drei Untergruppen: Kolpingkapelle, Fosenöchter und Musicsession-Gruppe. Sie bestreiten den Großteil der Vereinsaktivitäten, wie bei der Hauptversammlung deutlich wurde.

Für die Kolpingkapelle erstattete Michael Reubelt einen umfangreichen Bericht. Derzeit sind 33 Musiker unter der Leitung von Dirigent Helmut Zirkelbach aktiv. Dazu werden vier junge Nachwuchsmusikanten von Ilona und Helmut Zirkelbach ausgebildet. Die Kapelle hat sich an 45 Probeabenden getroffen und 40 Auftritte absolviert. Diese erstrecken sich von kirchlichen Anlässen bis hin zu Auftritten bei Musikfesten und Standkonzerten. Ein Höhepunkt ist das seit einigen Jahren veranstaltete Osterkonzert.

Besonders hob Reubelt auch die seit Jahren anhaltende Freundschaft zu den Dunkelsteiner Musikanten in Oberösterreich hervor. Auch das Saalemusicum macht in Schönau Station, wobei die Schönauer Musikanten einen Großteil der Organisation übernommen haben.

Ein ereignisreiches Jahr haben die Fosenöchter hinter sich, berichtete deren stellvertretender Vorstand Sebastian Manger. Bei den fünf ausverkauften Sitzungen haben die Fosenöchter 1150 Gäste gezählt. Auch bei der Weiberparty wurde ein randvoller Kolpingsaal registriert.

Das Bierkellerfest lockte wieder eine große Zahl von Freunden des Schönauer Brauhausbieres. Außerdem waren die Fosenöchter in großer Anzahl an der Renovierung des Kolpingheims beteiligt.

Die Jugendgruppe Musicsession besteht aus 35 Mitgliedern. Neben den Gruppenstunden wurde im Sommer eine dreitägige Ferienfreizeit angeboten. Bei einer Halloween-Übernachtungsparty hatten die Kinder viel Spaß. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch beim Kinderkanal in Erfurt. Die Kermes fand unter der Leitung von Philipp Vey statt, der fränkische Tanzabend und der Hofroi am Kermessonntag waren besondere Höhepunkte. Seit Bestehen der Gruppe wird am Gründonnerstag eine Betstunde in der Kirche abgehalten, woran sich viele aus der Kirchengemeinde beteiligen.

zir

Saniertes Domizil: Mit neuem Dach und renovierter Außenfassade präsentiert sich das Kolpingheim in Schönau. Foto: Zirkelbach

Unterseite(n)

Unterordner

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.